Kategorie: Allgemein

12. Spieltag SV Machtilshausen – TV Jahn Winkels 4:2 (2:1) 10.10.2021

Ein Freistoß von Thomas Wittmann, der dem Machtilshäuser Schlussmann unglücklich durch die Handschuhe rutschte, sorgte für die überraschende Winkelser Führung nach wenigen Minuten. Auf der anderen Seite musste Christian Simon nach einem Missverständnis in der Hintermannschaft nur noch einschieben; Santo Schneider drehte die Partie noch vor der Halbzeit. Schneider traf kurz nach der Pause erneut, ließ dann aber einige Chancen liegen. „Wir hatten die Sache aber im Griff, das war ein verdienter Sieg“, berichtete SV-Informant Klemens Schmitt. Mit einem traumhaften Volley sorgte Philipp Saum für klare Verhältnisse. Kapitän Fabio Mast traf in letzter Minute noch für Winkels.

Tore: 0:1 Thomas Wittmann (6.), 1:1 Christian Simon (14.), 2:1, 3:1 Santo Schneider (32., 47., Elfmeter), 4:1 Philipp Saum (71.), 4:2 Fabio Mast (90.). Gelb-Rot: Andreas Bilmann (74., Winkels). (Quelle: www.infranken.de)

11. Spieltag SG Oberleichtersbach/Modlos – SV Machtilshausen 2:1 (0:1) 3.10.2021

In der ersten Hälfte des Spitzenspiels zeigten sich die Gäste als spielbestimmende Mannschaft. Nach einem Freistoß aus 20 Metern, der durch die Mauer abgefälscht wurde, ging der SV durch Christian Simon in Führung. Kurz nach Wiederanpfiff führte ein Missverständnis zum Ausgleich: Mario Kamm lupfte den Ball über seinen Keeper Fabian Hollmeyer ins Tor. Jetzt bestimmte der neue Tabellenführer die Partie und ging durch einen schönen Treffer von Yannik Enders in Führung. Per Freistoß aus 25 Metern traf der SGler ins lange Eck, unhaltbar für den SV-Keeper. Machtilshausen spielte sich noch einige Konterchancen heraus, doch Tormann Niklas Geppert sicherte seiner Mannschaft den Sieg, durch einige Glanzparaden. „Machtilshausen war zu Beginn zwar besser, aber nach unserer Leistung in der zweiten Hälfte war das ein verdienter Sieg“, sagte SG-Pressewart Martin Schmitt.

Tore: 0:1 Christian Simon (29.), 1:1 Mario Kamm (48., Eigentor), 2:1 Yannik Enders (59.). (Quelle: www.infranken.de)

9. Spieltag SG Gräfendorf/Dittlofsroda/Wartmannsroth – SV Machtilshausen 4:1 (1:1) 19.09.2021

Lediglich vier Treffer hatten die Machtilshäuser in ihren ersten acht Partien kassiert. In Gräfendorf kamen auf einen Schlag vier weitere hinzu, was gleichbedeutend war für die erste Niederlage des Tabellenführers, dem das Freitagsspiel noch in den Knochen zu stecken schien. „Das war ganz niedriges Niveau von beiden Mannschaften, das hätte auch Letzter gegen Vorletzter sein können“, beschrieb SG-Informant Jörg Albert die Partie. Nichtsdestotrotz entwickelte sich im zweiten Durchgang ein spannender Schlagabtausch mit leidenschaftlich geführten Zweikämpfen. Bei diesen kam Machtilshausen jedoch wiederholt zu spät, sodass der Unparteiische zweimal auf den Punkt zeigen musste. Markus Pabst und Philipp Hölzer ließen sich diese Chancen nicht entgehen und drehten das Spiel, ehe Selim Neuland und Fabian Reinhart zum Endstand trafen.

Tore: 0:1 Christian Mützel (21.), 1:1 Markus Pabst (29., Elfmeter), 2:1 Philipp Hölzer (51., Elfmeter), 3:1 Selim Neuland (66.), 4:1 Fabian Reinhart (78.). (Quelle: www.infranken.de)

8. Spieltag SV Machtilshausen – SG Oehrberg/Stralsbach/Geroda 1:0 (1:0) 12.09.2021

Während die Konkurrenz patzte, erledigte der SV Machtilshausen seine Hausaufgaben und ist nun alleiniger Tabellenführer der A-1. „Die SG hat tapfer gekämpft, besonders ihr Torwart Niklas Schneider hat eine hervorragende Leistung gezeigt“, hatte SV-Pressewart Klemens Schmitt nur Lob für den Gegner übrig. Nur einmal ließ sich Schneider überwinden: Bei Christian Simons Kopfball nach einer Ecke von Valentin Saum war er chancenlos. Besonders in der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern ein Spiel auf ein Tor, doch Machtilshausen konnte keine der zahlreichen, schön herausgespielten Tormöglichkeiten nutzen.

Tor: 1:0 Christian Simon (35.). (Quelle: www.infranken.de)

5. Spieltag SV Machtilshausen – SV Garitz 4:3 (1:3) 22.08.2021

„Nach dem 1:1 waren wir etwas unkonzentriert; da kann es mit etwas mehr Pech auch 1:4 stehen“, monierte Machtilshausen-Informant Klemens Schmitt. Christian Simon hatte den Gastgeber zwar früh in Front gebracht. Doch die sonst so sattelfeste Abwehr musste kurz darauf nicht nur den ersten Gegentreffer der Saison hinnehmen, sondern sogar noch zwei weitere. Doch im zweiten Durchgang fing sich der Tabellenführer. Fabian Hollmeyer im Tor brachte seine Gegner zur Verzweiflung; Philipp Saum und Artur Sibert glichen die Partie wieder aus. Ein Fernschuss von Artur Sibert hätte in der 80. Minute schon fast die Führung gebracht, er traf jedoch nur die Latte. Besser machte es Santo Schneider. Er erlief einen langen Ball, und vom Strafraumeck beförderte er ihn kompromisslos in die Maschen.

Tore: 1:0 Christian Simon (5.), 1:1, 1:2 Benedikt Niebling (7., 32.), 1:3 Alexander Flassig (35.), 2:3 Philipp Saum (55.), 3:3 Artur Sibert (66.), 4:3 Santo Schneider (89.). (Quelle: www.infranken.de)

Pokal-Achtelfinale

Eine Herkulesaufgabe: SV Machtilshausen – FC Thulba (heute, 18:30).

Mit dem Bezirksligisten FC Thulba hat der SV Machtilshausen ein echtes Hammer-Los für das Achtelfinale gezogen. Die Gelb-Schwarzen sind momentan gut drauf und haben jüngst sogar mit dem TSV Gochsheim einen Mitfavoriten um die Meisterschaft besiegt. Der zweite Platz steht also momentan für Victor Kleinhenz und seine Mannen auf der Habenseite. Doch auch die Machtilshäuser haben in dieser Saison schon bewiesen, dass in Sachen Kreisklassen-Aufstieg wieder mit ihnen zu rechnen ist. Drei Siege und lediglich zwei Gegentore lautet die Bilanz für Manuel Keß und seine Mannschaft, die momentan an der Tabellenspitze der A1 thront. (Quelle: www.anpfiff.de)