24. Spieltag SV Machtilshausen – SG Oberleichtersbach/Modlos 6:2 (4:0) 08.05.2022

Mit einer Machtdemonstration kürte sich der SV Machtilshausen vorzeitig zum Meister in der der A-Klasse 1. „Das war eine meisterliche erste Halbzeit. Respekt für die Mannschaft, das hätten wir uns im Vorfeld nicht so ausgemalt“, fand auch SV-Pressewart Klemens Schmitt. Christian Mützel und Santo Schneider waren nicht aufzuhalten und entschieden die Partie bereits in den ersten 45 Minuten. Die zweite Hälfte verkam zum Schaulaufen, hatte aber dennoch weitere Tore zu bieten. Somit feiert Machtilshausen seinen ersten Meistertitel seit 31 Jahren und Schmitt darf sich über ein neues Meisterfoto im Sportheim freuen.

Tore: 1:0 Christian Mützel (3.), 2:0 Santo Schneider (8.), 3:0 Christian Mützel (15.), 4:0 Santo Schneider (43.), 4:1 Florian Friebel (75., Elfmeter), 5:1 Santo Schneider (78.), 6:1 Tobias Koch (83.), 6:2 Rene Lormehs (86.). (Quelle: www.infranken.de)

19. Spieltag SV Machtilshausen – FC Elfershausen 6:0 (4:0) 29.04.2022 Nachholspiel

Wunderbares Wetter, eine gute Kulisse – und ein einseitiges Derby. Immerhin eine halbe Stunde wehrten sich die Elfershäuser erfolgreich gegen den designierten Meister, um sich binnen einer Viertelstunde gleich viermal einschenken zu lassen. Das Schaulaufen nach dem Wechsel wurde mit zwei weiteren Toren gekrönt. Zu Beginn des Spiels hatte der angereiste Vorletzte zumindest einige Halbchancen, doch ähnelten die Abschlüsse doch eher Entlaubbungsversuchen, während die Machtilshäuser die entscheidenden Vorteile hinsichtlich Präzision und damit Effizienz hatten. Schon mit einem Remis am Sonntag gegen Verfolger SG Oberleichtersbach/Modlos wäre der Elf von Stefan Pohl der Titel nicht mehr zu nehmen.

Tore: 1:0 Christian Mützel (31.), 2:0 Artur Sibert (34.), 3:0 Christian Mützel (36.), 4:0 Santo Schneider (45., Elfmeter), 5:0 Julian Schnabel (62.), 6:0 Leonhard zink (65.) (Quelle: www.infranken.de)

22. Spieltag SV Machtilshausen – SG Gräfendorf/Dittlofsroda/Wartmannsroth 4:1 (3:1) 16.04.2022

Dank Santo Schneider steht Machtilshausen kurz vor dem Titelgewinn

Mit zwei sehenswerten Alleingängen schnürte Santo Schneider bereits innerhalb der ersten zehn Minuten einen Doppelpack. Die nach dem verwandelten Elfmeter von Maximilian Rau womöglich kurz aufgekommene Hoffnung der Gäste erstickte Christian Simon im Keim, er stand kurz vor dem Halbzeitpfiff richtig und stellte den alten Abstand wieder her. Im zweiten Durchgang war Machtilshausen optisch überlegen und erspielte sich einige Chancen. Christopher Zier nutzte eine davon, er traf aus 16 Metern präzise über den Innenpfosten. Einzig die Chancenverwertung bemängelte Klemens Schmitt. „Wir hätten noch zwei Tore mehr machen können.“

Tore: 1:0, 2:0 Santo Schneider (5., 10.), 2:1 Maximilian Rau (26., Elfmeter), 3:1 Christian Simon (44.), 4:1 Christopher Zier (61.). (Quelle: www.infranken.de)

21. Spieltag SG Oehrberg/Stralsbach/Geroda – SV Machtilshausen 0:3 (0:2) 10.04.2022

Gegen den Tabellenführer und designierten Meister war für die Spielgemeinschaft nichts zu holen. Bei leichtem Schneefall und vor über 100 Zuschauern sorgte Santo Schneider bereits nach acht Minuten für die Machtilshäuser Führung. Der SV behielt spielerisch fast während des gesamten Spiels die Oberhand, doch die Gastgeber hielten in Oehrberg kämpferisch und läuferisch durchaus dagegen. Dennoch sorgte Christian Mützel mit seinem Doppelpack bereits kurz nach Beginn des zweiten Durchgangs für die Entscheidung. Den Rest der Partie spielten die Gäste souverän herunter.

Tore: 0:1 Santo Schneider (8.), 0:2, 0:3 Christian Mützel (26., 49.). (Quelle: www.infranken.de)

18. Spieltag SV Garitz – SV Machtilshausen 2:1 (1:0) 20.03.2022

Der SV Garitz bleibt eine Wundertüte. Eine Woche nach der 2:3-Niederlage in Obereschenbach gelang ausgerechnet gegen den Tabellenführer aus Machtilshausen ein verdienter Sieg. Bereits in der fünften Minute war Jens Niebling zur Stelle und brachte dem SV die frühe Führung. In der Folge blieben Machtilshausens Bemühungen um den Ausgleich allesamt fruchtlos, sodass Luca Schlereth mit einem Strafstoß sogar erhöhen konnte. Ebenfalls aus elf Metern sorgte Gäste-Torjäger Santo Schneider für den Anschlusstreffer, der jedoch etwas zu spät kam. Dennoch grüßen die Gäste weiterhin mit komfortablem Vorsprung von der Tabellenspitze.

Tore: 1:0 Jens Niebling (5.), 2:0 Luca Schlereth (72., Elfmeter), 2:1 Santo Schneider (78., Elfmeter). Gelb-Rot: Artur Sibert (90., Machtilshausen). (Quelle: www.infranken.de)

17. Spieltag SV Machtilshausen – SG Hammelburg/Fuchsstadt 3:0 (1:0) 14.11.2021

Im letzten Spiel vor der Winterpause vergrößerte Spitzenreiter Machtilshausen den Abstand zu seinen Verfolgern noch einmal. Dabei bestand besonders in der zweiten Halbzeit kein Zweifel, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Vor der Pause ließ Leonhard Zink Gästekeeper Sven Schaupp aus 18 Metern keine Chance. Danach vergab Machtilshausen einige gute Chancen, ehe Christian Mützel nach Wiederanpfiff auf 2:0 erhöhte. SV-Sprecher Klemens Schmitt war nicht nur mit dem Spiel, sondern mit der gesamten Hinrunde seiner Mannschaft sehr zufrieden. „Wir hoffen, dass wir genauso stark aus der Winterpause zurückkommen“, sagte er.

Tore: 1:0 Leonhard Zink (20.), 2:0 Christian Mützel (54.), 3:0 Christian Simon (70.) (Quelle: www.infranken.de)

16. Spieltag SG Obereschenbach/Morlesau – SV Machtilshausen 0:2 (0:2) 07.11.2021

In einer Partie, in der Machtilshausen offensiv nicht viel einfallen wollte, konnte sich der Tabellenführer auf seinen Torjäger Santo Schneider verlassen. Zunächst erzielte dieser aus stark abeitsverdächtiger Position per Abstauber das 0:1, zehn Minuten später legte er vom Elfmeterpunkt nach. Obereschenbach ließ sich vom Rückstand aber nicht beeindrucken und war in der Folge klar spielbestimmend. Einzig die Torchancen blieben weitestgehend aus. Machtilshausen stand gewohnt kompakt, verteidigte die Führung souverän und brachte der Spielgemeinschaft ihre erste Heimniederlage bei. „Es war ein mäßiges Spiel, aber ein Spiel auf Augenhöhe“, fasste SG-Pressewart Achim Meder zusammen.

Tore: 0:1, 0:2 Santo Schneider (14., 24./Elfmeter). (Quelle: www.infranken.de)