16. Spieltag FC Sandberg – SV Machtilshausen 3:4 (0:1) 06.11.2022

„Wir können fünf oder sechs Tore machen, stehen teilweise allein vor dem Tor, bringen den Ball aber nicht rein“, haderte FC-Sprecher Janik Holzheimer einmal mehr mit der schlechten Chancenverwertung seiner Mannschaft. „Und dann werden wir dafür bestraft“, sprach Holzheimer von einer „unglücklichen Niederlage in einem umkämpften Spiel. Das wird jetzt eine harte Nummer“, warf er einen Blick in die Zukunft. Die erste Halbzeit sei ausgeglichen verlaufen, „aber wir treffen nicht und zudem wurde ein klarer Elfmeter für uns nicht gegeben.“ Nach der Pause nahm die Partie richtig Fahrt auf. Sandberg fightete, kam nach einem 0:3-Rückstand bis auf 2:3 heran. „Wir sind dran am Ausgleich und fangen uns einen Konter ein“, so Holzheimer abschließend.

Tore: 0:1, 0:2 Tobias Koch (29. 68.), 0:3 Niklas Bischof (73.), 1:3 Janik Holzheimer (77., Foulelfmeter), 2:3 Carlos Rottenberger (87.), 2:4 Christian Simon (90.+2), 3:4 Kilian Bühner (90.+ 6). (Quelle: www.infranken.de)

15. Spieltag SV Aura – SV Machtilshausen 3:1 (1:0) 30.10.2022

Die erste Hälfte war extrem ausgeglichen und beide Teams versuchten viel mit langen und hohen Bällen in Tornähe zu kommen, wobei beide Abwehrreihen zunächst sicher standen. Die Führung der Heimelf resultierte nach einem Eckball, den Dominik Graser schön gegen die Laufrichtung von Gästekeeper Fabian Hollmeyer einköpfte. Zuvor hatte der SVM den Torschrei schon auf den Lippen, doch Christian Mützel rutschte der Ball über den Schlappen. Ein Eckball war den ebenfalls Ausgangspunkt für den Ausgleich. Valentin Saum zwirbelte die Ecke so an die Latte, dass Sebastian Koch den Ball einfach über die Linie drücken konnte. Mit der Einwechslung von David Böhm verlagerte sich das Spiel wieder. Ohne Abwehrchance war Hollmeyer beim Führungstreffer von David Böhm. Den Schlusspunkt setzte Sascha Graser, dessen Schuss vom Innenpfosten ins Tor zum 3:1-Endstand sprang.

Tore: 1:0 Dominik Graser (22.), 1:1 Sebastian Koch (58.), 2:1 David Böhm (84.), 3:1 Sascha Graser (90.+3). (Quelle: www.infranken.de)

14. Spieltag SV Machtilshausen – TSV Oberthulba 2:1 (1:1) 23.10.2022

„Wenn wir nächste Woche in Aura auch so engagiert spielen, ist auch da was möglich“, sagte SV-Pressesprecher Klemens Schmitt, der von der besten Saisonleistung der Machtilshäuser sprach. „Und das, obwohl wir personell auf dem Zahnfleisch kriechen.“ In einer flotten Anfangsphase hatte Oberthulbas Keeper Tim Hofmann einen frühen Rückstand seiner Elf verhindert mit der starken Parade gegen Christian Simon. Stattdessen gingen die Gäste in Führung durch den Kopfballtreffer von Markus Kaufmann nach einem Eckball. Dominik Metz hatte gar das 2:0 auf dem Fuß, was SV-Keeper Fabian Hollmeyer zu verhindern wusste, der nach einer halben Stunde mit seinen Vorderleuten den Ausgleich feierte, als sich Valentin Saum stark durchtankte und noch den Torwart umspielte. „Ein wunderschönes Tor und aufgrund der Mehrzahl der Hochkaräter eher schmeichelhaftes Remis für Oberthulba zur Pause“, so Schmitt, der nach dem Wechsel „ein Spiel der nicht-treffenden Stürmer“ gesehen hatte. Auf Oberthulbaer Seite setzte Markus Kaufmann das Leder in aussichtsreicher Position übers Tor, während Christian Simon zweimal nicht minder frei vergab. Zum Siegtreffer der Machtilshäuser musste ein Strafstoß herhalten, verursacht von Michael Herrlein, der bei seiner Aktion als letzter Mann mit „Gelb“ davon kam. Unbeirrt davon traf Tobias Koch zur Entscheidung. „Dann kamen die Oberthulbaer noch einmal auf, aber wir haben super dagegengehalten“, so Schmitt.

Tore: 0:1 Markus Kaufmann (5.), 1:1 Valentin Saum (32.), 2:1 Tobias Koch (77., Handelfmeter). (Quelle: www.infranken.de)

13. Spieltag SV Machtilshausen – SV Garitz 2:2 (1:0) 16.10.2022

Im ersten Durchgang war die Leistung der beiden Kontrahenten noch eher durchwachsen. Die Mannschaften operierten oft mit langen Bällen, die die Defensiven vor keine großen Probleme stelle. Nur kurz vor der Pause war ebensolcher lang geschlagener Ball von Valentin Saum die perfekte Vorlage für Christian Mützel, der für die Pausenführung der Heimelf sorgte. Die schon typische SVM-Ausruhezeit nach der Pause nutzte der Gast aus Garitz. Benedikt Niebling scheiterte in der 49. Minute noch am Pfosten und auch Luca Schlereth zielte nur kurz danach per Kopf zu genau (54.). Der Ausgleich lag mehr als in der Luft und als Tobias Koch den enteilenden Simon Nagel im Strafraum foulte, verwandelte Luca Schlereth zum Ausgleich. Nur fünf Minuten später zeigte der Unparteiische erneut auf den Punkt. Luca Schlereth traf abermals an und traf erneut sicher zur Gästeführung. Der SVM steckte nicht auf und wurde in der Schlussphase belohnt. Ein langer Ball in den Strafraum landete über Umwege bei Christian Simon, der aus kurzer Distanz zum 2:2-Endstand traf.

Tore: 1:0 Christian Mützel (44.), 1:1 Luca Schlereth (69., Foulelfmeter), 1:2 Luca Schlereth (74., Foulelfmeter), 2:2 Christian Simon 84.). (Quelle: www.infranken.de)

12. Spieltag SG Oberleichtersbach/Modlos – SV Machtilshausen 1:1 (1:0) 09.10.2022

Zwei verlorenen Punkten trauerte die SG Oberleichtersbach/Modlos im Duell der Aufsteiger hinterher. „Wir spielen einen guten Fußball, hatten die besseren Chancen, schaffen es aber nicht, durch einen zweiten Treffer Ruhe in unser Spiel zu bekommen. Das ist uns nicht das erste Mal passiert“, wusste SG-Pressesprecher Alexander Bub. Dass die Hochkaräter von Florian Friebel, Simon Wittmann und Jakob Leitsch ungenutzt blieben, bestrafte kurz vor Spielende Valentin Saum nach einem zu kurz abgewehrten Flankenball. „Der Ball war gar nicht mal scharf geschossen und geht trotzdem rein“, so Bub. Beim Führungstreffer der Heimelf hatte sich Frank Brückner durchgesetzt und stramm aufs Tor geschossen, den Abstauber verwertete Jakob Leitsch.

Tore: 1:0 Jakob Leitsch (31.), 1:1 Valentin Saum (81.) (Quelle: www.infranken.de)

10. Spieltag SG Bad Bocklet/Aschach – SV Machtilshausen 5:1 (1:1) 01.10.2022

Von einer zunächst ausgeglichenen ersten Hälfte sprach SG-Trainer Jens Mammitzsch. Nach einem Freistoß aus der eigenen Hälfte und einem Querpass im Strafraum traf Nicklas Kubyschta früh zur Führung. Mit einem platzierten Flachschuss glich Christian Mützel aus. Nach der Pause legte Bad Bocklet/Aschach zu und zog davon. Jan Blasek traf per Freistoß zur 2:1-Führung. Ein glückliches Händchen bewies Mammitzsch, als er Mehrdad Birak einwechselte. Jeweils nach Flanke von Lars Wahl traf er per Kopf doppelt zum 4:1. Vor dem 3:1 musste Heimkeeper Markus Werner wegen einer Verletzung von Christian Back ersetzt werden, der seinen Kasten sauber hielt. Mit dem letzten Konter stellte Salieu Bah auf 5:1

Tore: 1:0 Nicklas Kubyschta (14.), 1:1 Christian Mützel (25.), 2:1 Jan Blasek (65.), 3:1, 4:1 Mehrdad Birak (68., 84.), 5:1 Salieu Bah (90.+4). (Quelle: www.infranken.de)

9. Spieltag SV Machtilshausen – SC Diebach 2:2 (1:0) 25.09.2022

Beide Kontrahenten boten auf dem perfekt präparierten Platz in Machtilshausen ein ordentliches Spiel mit hohem Tempo. Dabei hatte der Gast aus Diebach durchaus leichte Chancenvorteile. Fast wäre ein Flankenball von Daniel May (20.) im Tor gelandet, doch SVM-Schlussmann Fabian Hollmeyer war auf dem Posten. Kurz vor dem Pausenpfiff dann die Führung für die Heimelf. Nach einer Saum-Ecke köpfte Niklas Bischof den Keeper Lukas Wahler an und traf im Nachschuss zum 1:0. Der SVM vernachlässigte dann etwas die Abwehrarbeit und fing sich zwei Gegentore. In der 55. Minute traf Florian Thurn aus 16 Metern Distanz zum Ausgleich. Nach einer unübersichtlichen Situation fiel durch Markus Hein sogar der Führungstreffer für die Gäste (71.). Glück hatte die Heimelf dann auch noch, als Patrick Schmähling in der 88. Minute per Kopf nur den Pfosten traf. In der ersten Minute der Nachspielzeit fiel der vielumjubelte Ausgleich. Per Flachschuss aus acht Metern markierte Christian Saum den Ausgleich. „Diebach hatte schon ein Chancenübergewicht, aber wir haben gekämpft und uns mit einem Punkte belohnt“, so SVM-Pressesprecher Klemens Schmitt nach der Partie.

Tore: 1:0 Niklas Bischof (40.), 1:1 Florian Thurn (56.), 1:2 Marcus Hein (71.), 2:2 Christian Saum (90.+1). (Quelle: www.infranken.de)

8. Spieltag TSV Wollbach – SV Machtilshausen 4:1 (2:1) 18.09.2022

Alles andere als rund lief es zuletzt für den TSV Wollbach nach nur einem Punkt aus den jüngsten zwei Begegnungen. Und als Andreas Schmidt den angereisten Aufsteiger in Führung schoss, drohte den Wollbachern neues Ungemach. Aber die Rhöner hatten ihre Nerven im Griff und glichen zackig aus durch das Abstauber-Tor von Bastian Löschner, der nach einer halben Stunde seine Elf auch in Führung bringen sollte mit seinem Volleyschuss nach der Flanke von Phil Schönhöfer. Dies bedeutete zugleich den Pausenstand in einer unterhaltsamen Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten. Nach dem Wechsel zog die Elf von Michael Jahns das Spiel noch stärker an sich, ohne allerdings den dritten Treffer nachzulegen. Eine spannende Schlussphase tröstete die Zuschauer über das Schmuddelwetter hinweg. Für die Entscheidung zu Gunsten des Favoriten sorgte Paul Hahn mit seinem Kopfball im Anschluss an eine Ecke, ehe Tim Ehrenberg per Abstauber zum Endstand traf.

Tore: 0:1 Andreas Schmidt (10.), 1:1, 2:1 Bastian Löschner (17., 31.), 3:1 Paul Hahn (79.), 4:1 Tim Ehrenberg (81.). (Quelle: www.infranken.de)

7. Spieltag SV Machtilshausen – SG Reiterswiesen/Arnshausen/FC 06 Bad Kissingen II 2:2 (2:1) 11.09.2022

Tore: 0:1 Jakob Fischer (17.), 1:1 Niklas Bischof (36.), 2:1 Tizian Fella (41., Eigentor), 2:2 Sven Kleinhenz (54., Elfmeter).

Von einer am Ende gerechten Punkteteilung sprach SVM-Informant Klemens Schmitt. Mit einem arg ausgedünnten Kader hielt die Heimelf gerade kämpferisch dagegen. Die Gäste waren feldüberlegen und gingen in Führung. Per Kopf traf Jakob Fischer zum 1:0 aus Gästesicht. Noch vor dem Seitenwechsel konnte Machtilshausen zurückschlagen. Nach einer schönen Einzelleistung traf Niklas Bischof zum Ausgleich. Nur kurze Zeit später war Bischof erneut am Tor beteiligt. Sein Eckball wurde von Tizian Fella unglücklich ins eigene Tor abgefälscht. Kurz nach Wiederanpfiff wurde Tizian Fella von Andreas Koch gefoult und den fälligen Strafstoß verwandelte Sven Kleinhenz. In der Schlussphase hatten beide Teams noch Chancen, ohne jedoch einen weiteren Treffer zu erzielen.

Tore: 0:1 Jakob Fischer (17.), 1:1 Niklas Bischof (36.), 2:1 Tizian Fella (41., Eigentor), 2:2 Sven Kleinhenz (54., Elfmeter). (Quelle: www.infranken.de)